Unsere Pferde

Über die Jahre hinweg haben wir unsere Pferde so ausgesucht, dass sie bestens für die lokalen Klimaverhältnisse und das hiesige Gelände geeignet sind.

Entscheidend war für uns die Persönlichkeit jedes Pferdes: Stabil, nervenstark, freundlich und entspannt sollen sie von ihrem Grundtemperament her sein. Wir haben uns für ungarische Zuchtlinien entschieden, denn diese Pferde haben seit Jahrhunderten ihre außergewöhnliche Ausdauer, ihre ausgeprägte Intelligenz und ihre hervorragende Eignung für das Reiten in jeder Art von Gelände gezeigt.

All unsere Pferde werden auf die Touren vorbereitet und sind an das Terrain gewöhnt. Wir gymnastizieren und trainieren sie regelmäßig an der Longe, am langen Zügel und an der Hand, um sie beweglich und gesund zu halten.

Es ist uns wichtig, dass unsere Pferde so natürlich und artgerecht wie möglich leben. Wenn Sie mehr über unsere Pferdehaltung erfahren möchten, lesen Sie unsere Aninmal welfare policy.

Nemo (2011)

Némo (2011, Wallach) ist ein in Ungarn gezogener Lipizzaner. Er ist sehr freundlich und sensibel, aber auch stark und widerstandsfähig. Er hört auf seinen Reiter, braucht aber einen erfahrenen Reiter, da er noch sehr jung ist.

Kobak (2001)

Kobak (2001) ist ein freundlicher reinrassiger Shagya-Araber Wallach. Als sehr erfahrenes Tourenpferd trägt er seinen Reiter vorsichtig und achtsam. Trotz seines Alters ist er vital und lauffreudig und begeistert jedes Reiterherz durch seinen frischen, schnellen Galopp. Ein prima Kumpel für jeden Reiter!

Kalifa (2002)

Kalifa (2002) ist ein erfahrener und sensibler reinrassiger Shagya-Araber Wallach. Als früheres Ausdauer- und Langstreckenpferd ist er leistungsstark und schnell, er kann über lange Distanzen ein hohes Galopptempo beibehalten. Normalerweise reitet ihn der Tourenleiter.

Kála (2002)

Kála (2002) ist die wahre “Lady” unserer kleinen Pferdeherde. Sie ist freundlich und rittig, kann aber manchmal eine kleine Prinzessin sein. Die ungarische Gidránrasse bringt viele gute Springpferde hervor, auch Kála war im Springspirt erfolgreich, bevor sie zu uns kam. Sie besticht durch ihre gleichmäßigen, stabilen Grundgangarten und ihren flotten Galopp. Obwohl sie ein empfindliches Maul hat und eine weiche Reiterhand schätzt, ist sie ein ideales Tourenpferd für fast jeden erfahrenen Reiter.

Buzgo (2012)

Buzgo (2012) ist ein junger und pfiffiger Halbblut Kisbéri Wallach. Er ist entspannt und gutmütig und bietet bequeme, raumgreifende Gänge an. Da er ziemlich jung ist, braucht etwas Zeit, um einen neuen Reiter kennen zu lernen, aber wenn er mit seinem Reiter warm geworden ist, ist er ein echter Freund und ein liebenswürdiger Gentleman.

Fenyves (2008)

Fenyes (2008), eine ungarische Halbblutstute, ist ein außergewöhnlich intelligentes und liebenswürdiges Pferd. Sie ist die Schwester von Fökötö und stammtwie diese aus einer sehr erfolgreichen Zuchtlinie. Fenyves ist eine feine Perle mit weichen, gelösten Bewegungen. Sie reagiert fein auf die reiterlichen Hilfen, ist schnell und bewegungsfreudig und bietet dem erfahrenen Reiter ein großartiges Reiterlebnis.

Fökötö (2009)

Fökötö (2009), eine Halbblut Kisbéristute, ist die Schwester von Fenyves. Sie ist ein Energiebündel und braucht etwas Zeit, bevor sie ihrem Reiter vertraut. Sie ist trotzdem leicht zu reiten und weist schöne, runde Gänge auf. Sie reagiert sensibel auf die Reiterhilfen und ist, wie ihre Schwester, schnell und leichtfüßig. Erfahrene Reiter werden an ihr ihre helle Freude haben!

Matyi (2016)

Matyi “Matthias” (2016), gehört zur nächsten Generation. Er ist ein rumänisches Sportpferd und läuft noch frei auf der Weide herum. Er stammt von einem springbetontem Vater und einer Furioso North Star Mutter ab und ist ein pfiffiger, neugieriger kleiner Kerl mit tollen Bewegungen. Wir können es kaum