Unser Reitzentrum

Das Dörfchen Kiskede (sprich: Kischkädde, auf Rumänisch Chedia Mica) liegt im Herzen von Transylvanien (Rumänien).

Einst zu Ungarn gehörend, wird hier noch heute Ungarisch gesprochen. Die ersten schriftlichen Aufzeichnungen einer Besiedlung stammen aus dem Jahr 1567.

Im Mittelalter war Kiskede ein katholisches Dorf, aber nach der Reformation nahmen die meisten Menschen den christlich-unitarischen Glauben an. Kiskede und Nagykede (sprich: Nodschkädde) sind zwei benachbarte Dörfer, die sich seit der Reformation eine gemeinsame unitarische Kapelle teilen. Sie steht auf dem Hügel, von dem man beide Dörfer sehen kann.

Das Dörfchen Kiskede zählt nur 50 Einwohner, hier finden Sie eine friedliche, stille Atmosphäre ohne Geschäfte, Hektik, Lärm und Verkehr.

Die nächste kleine Stadt, Székelykeresztúr (sprich: Zekei Kerästur, rumänisch: Cristuru-Secuiesc) ist 7 km entfernt. Sighisoara (Schäßburg), ein beeindruckendes Beispiel mittelalterlicher Architektur und Bestandteil des UNESCO Weltkulturerbes, ist nur 30km entfernt.

Außerhalb des Dorfes, jenseits des Hügels, liegt ein malerischer See, der zum Schwimmen und Angeln einlädt.

Hier in Kiskede leben unsere Pferde und hier beginnen all unsere Touren.